Dein Baum – deine Oliven – dein Öl: Die Christakis-Baumpatenschaft

Es gibt uns allen ein Gefühl von Sicherheit, wenn wir wissen, wo unsere Lebensmittel herkommen und unter welchen Bedingungen sie gewachsen und gediehen sind. Wir von Christakis Olivenöl nehmen diesen sensiblen und bewussten Umgang mit unserer Gesundheit und den Ressourcen der Natur sehr ernst und erfüllen bei der Produktion unserer Olivenöle höchste und neue Qualitätsstandards.

Mit der Möglichkeit einer Baumpatenschaft gehen wir noch ein Stück weiter. 100 Bäume unseres Generationen-Olivenhains am Berg Agia Marina in der Region Agrinio/Kamaroula in Griechenland bieten wir für eine Patenschaft über einen Zeitraum von einem bis zu sieben Jahren an. „Dein Baum – deine Oliven – dein Öl“ –  was heißt das? Formal wird die Patenschaft mit einer Patenschaftsurkunde besiegelt. Die Patin / der Pate bekommt die Geo-Daten ihres / seines Baumes und vier Fotos pro Jahr, anhand derer das Wachstum des Baumes im Jahreslauf dokumentiert wird.

Gleichzeitig garantiert die Patenschaft ein absolut individuelles Olivenöl. Die Patin / der Pate bekommt ein reinsortiges Olivenöl der Sorte Amphissis mit Oliven ausschließlich ihres / seines Baumes. Um dieses einzigartige Angebot realisieren zu können, arbeiten wir in einer Mühle, die darauf ausgerichtet ist, auch solche Kleinstmengen zu verarbeiten.

Für die Ernte in unserem schwierigen Terroir – die Haine sind über Terrassen miteinander verbunden, was die Arbeit sehr viel beschwerlicher gestaltet als im Flachland – sind pro Baum zwei Erntehelfer für etwa zweieinhalb Stunden im Einsatz. So lange dauert es, bis die 12 bis 15 Kilogramm Oliven eines Baumes gepflückt sind. Da wir normalerweise die noch grünen Oliven etwa ab November ernten, weil aus ihnen ein besonders ausdrucks- und charakterstarkes, etwas scharfes, nach Gras duftendes Öl gewonnen wird, müssen die Oliven mit kleinen Kämmen von den Ästen gestreift werden. Im späten Erntejahr, wenn die Oliven (über)reif und schwarz sind, dafür aber auch nur noch sehr flache Öle ergeben, kann man sie durch einfaches Schütteln der Bäume ernten und  mithilfe der zuvor gespannten Netze einsammeln.

Natürlich ernten wir auf Wunsch auch die Patenbäume erst im späten Erntejahr – wenn dies ausdrücklich gewünscht wird. Und selbstverständlich können die Patin / der Pate gerne der Ernte vor Ort beiwohnen oder auch selbst Hand anlegen. Uns ist in sämtlichen Produktionsstufen ein Höchstmaß an Transparenz sehr wichtig, wir garantieren höchste Hygienestandards und lassen uns auch gerne auf die Finger schauen.

Um zu garantieren, dass jede Patin / jeder Pate das Öl aus den Oliven ihres / seines Baumes erhält, nummerieren wir die Körbe, in denen die Oliven nach der Ernte in die Mühle und zum Entsaften transportiert werden, sodass die Zuordnung problemlos erfolgen kann und jederzeit nachvollziehbar ist. Auf Wunsch wird das Öl gefiltert, danach abgefüllt und etikettiert. Dann geht es auf die Reise, fast ausnahmslos in Richtung nach Norden … Pro Baumpatenschaft und Ernte darf sich jede Patin / jeder Pate dann über 2 Flaschen a 750 ml „seines“ Olivenöls freuen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Nr. 001 Olivenbaum Patenschaft aus dem Generations-Olivenhain Christakis Nr. 001 Olivenbaum Patenschaft aus dem...
Inhalt 1 Stück
ab 89,00 € *